Ada Maha

Barbara Sering 

VITA
Als Tänzerin, Choreographin und ganzheitlich-orientierte Tanz- und Bewegungspädagogin blicke ich auf eine langjährige freiberufliche Berufserfahrung in künstlerisch-pädagogischen Tätigkeitsbereichen zurück.
Ich war Gründerin und 9 Jahre Leiterin eines Tanzstudios in Essen mit umfangreichem Kursangebot im Ausdruckstanz, Afro-brasilianischem Tanz und kreativer Bewegung. Als Tänzerin und Choreographin gestaltete ich Soloprogramme, führte Tanztheaterprojekte durch und wirkte in Gemeinschafts-produktionen.
Inspiriert durch meine Reisen in ursprüngliche Landschaften und zu indigenen Kulturen, durch Mythen und Tänzen aus diesen Kulturen entwickele ich eine archetypische Bewegungssprache, die poetische, wie kraftvoll-ekstatische Elemente beinhaltet. Ethnische Rhythmen und Klänge prägen neben der bildnerischen Kraft archaischer Formen meine Choreographien.

In meinem Tanz suche ich nach einem ursprünglichen und naturverbundem Ausdruck weiblicher Empfindungen.

Ausbildungen und Studienreisen

1988-91 Staatlich-anerkannte Bewegungspädagogik an der
Dore-Jacobs-Schule, Essen

1990-92 Tänzerin der Modern-Afro-Company „Good Vibrations“

1992-94 Tänzerin des Tanztheaters „Maoma“

1989-05 Studium des afrikanischen und afro-brasilianischen Tanz bei E. Gomado (Ghana), Nago Koité (Senegal), Hampar Sarafian,
Lucia Cordeiro (Brasilien) u.a.

1994-96 Performance-Projekte im Butoh-Tanz bei Anzu Furukawa (Japan) und Tess de Quincy (Australien)

2002/04/07 Studienreisen nach Salvador do Bahia, Brasilien (Terra Mirim u.a.)

2004 Studienreise nach Marokko mit Alba Maria

2005 Studiensreise nach Estland mit Alba Maria

2010/16 Studienreisen nach Peru mit Alba Maria, Victor Estrada

Berufliche Tätigkeiten

1985-88 Regie- und Lichtassistenz beim „Reineke-Fuchs-Theater“ und der Vagantenbühne Berlin

1991-96 Dozentin für Bewegung und Tanz an verschiedenen öffentl. und priv.Einrichtungen

1996 Gründung des Studios Freiraum Tanz, Essen

1999/01 Tanzprojekte in Venezuela „Danza y Pintura“ mit dem Maler Dietmar HDT Jäkel, gefördert von Veba Oel

1996-05 Freischaffend als Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin Umfangreiches Kursangebot im eigenem Studio: Yoga, Afrikanischer und afro-brasilianischer Tanz, Samba, Göttinnentanz u.v.m.

Realisierung zahlreicher Tanz- und Theaterprojekte:

Soloproduktionen
Es tanzt (1996), Flug (1997)                                                                 Agua Fuerte (2000) gefördert von VEBA-Oel
Inseln in der Zeit (2001) gefördert vom Kulturbüro der Stadt Essen

Gemeinschaftsproduktionen
TanzKlangRaumTheater LuftRitt (2000), Regie: Dorothee Hollender gefördert vom Kulturamt Bochum, Fonds Darstellende Künste e.V.
TheaterTanzMusikStück medea (2002), Regie: Marion Schüller
Tanztheaterritual Musik, Tanz, Poesie (2004) gefördert vom Kulturbüro der Stadt Essen
Tanzshow mit Live-Musik und Animation Aventania (2002-2006)

2005 Geburt einer Tochter anschl. Elternzeit

2008-16 freiberufliche Tanz- und Bewegungspädagogin an verschiedenen öffentlichen und privaten Einrichtungen

2017 freie Tanzkurse und Theaterprojekte

Theaterproduktionen:

Des Pudels Kern (Werkstadt Witten) gefördert Aktion Mensch

Auf der Suche nach dem Ich (Mary Ward Stiftung Velbert) gefördert von Aktion Mensch

http://es-tanzt.de/ritualtanz/
http://es-tanzt.de/ritualtanz/